Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Konzert-Archiv

Stichwort:





 
Konzert-Bericht
 
Zeitlos

Bad Religion
Frank Carter & The Rattlesnakes

Hamburg, Docks
24.06.2016

zur Foto-Galerie
Bad Religion
Es ist eine Schande. Da muss ein Mann wie Frank Carter erst einen Spruch wie "Make some noise for Bad Religion" bringen, um ein bisschen Reaktion zu bekommen. Dabei ist es doch Carter, Gallows und so, eine Hardcore-Ikone, heißer Scheiß und großer Typ. Hat Hamburg also keine Ahnung? Nein. Denn die Umstände waren nicht die besten. Zeitgleich fand das nahe Hurricane Festival statt und es waren heiße Zeiten in Hamburg. Man nannte es Sommer. Da geht man so spät wie möglich in den Club. Vor allem, wenn der auch noch ausverkauft ist. Und wenn Bad Religion nach Hamburg kommen, ist der Club immer ausverkauft. Weil Hamburg Ahnung hat, weil Hamburg Bad Religion liebt. Und weil Bad Religion Hamburg liebt. Echt jetzt.
Aber erwähnte der Spruch wirkte, die Leute wachten auf. Auch wenn es noch nicht viele waren. Doch spätestens, nachdem Carter sie direkt vor der Bühne besuchte, ging es bei wenigstens diesen los und Carter und Band erspielten sich eine durchaus ansprechende Jubelei. Es folgten Cameron Disses, Charmantes wie "Make some noise for your new favourite Band. Us.", ehrliche Danksagungen und natürlich ein Batzen toller Musik. Herrlich wild und ein feines Kontrast-Programm zum Headliner. Und als die Band verkündete "Wir kommen im Oktober wieder", war der Jubel groß und die Band zufrieden. Es war aber auch ein starkes Stück von Frank Carter & The Rattlesnakes.
Danach kamen Bad Religion. Und es wurde noch stärker. Und wie. Die Leute waren jetzt alle im Club, gemeinsam wurde geschwitzt und gefeiert, gesungen, getanzt und genossen. Es war einfach Punkrock und es war mal wieder grandios. Bad Religion eröffneten mit "Crisis Time" und "1000 More Fools" noch verhalten, holten dann aber nach und nach die Klassiker raus. Und so ehrlich muss man sein, um die geht es auf einem Bad Religion-Konzert. Denn so toll Sachen wie "Social Suicide" oder "Only Rain" auch sind, erst bei "Skyscraper" oder "Modern Man" bleiben auch die 40+ Punks nicht mehr stehen. Und von den Songs dieser Klasse gab es eine Menge: "Anesthesia", "Flat Earth Society", "Against The Grain", "21st Century (Digital Boy)", "Suffer", "No Control", "Generator" oder "We're Only Gone Die" - was für Songs, was für Hymnen. Und das auch nach zum Teil über 20 Jahren. Und was für eine Band, die ja, schon alt ist, und ja, die auf den ersten Blick nicht mehr so viel mit der Band von damals gemein hat (sind ja nur noch Sänger Greg Graffin und und Bassist Jay Bentley von ganz früher dabei), die hier und jetzt und an diesem Hurricane-Freitag aber auf den Punkt fit war, die Spaß hatte, die die Beatles fuck youte und die einfach unfasslich gut ablieferte. Danke, Bad Religion!

zur Foto-Galerie
Surfempfehlung:
www.badreligion.com
www.andtherattlesnakes.com
Text: -Mathias Frank-
Foto: -Mathias Frank-

Druckversion


Mehr über Bad Religion:
News
Tonträger
Konzert-Bericht

Mehr über Frank Carter & The Rattlesnake...:
News

Aktuelle Konzert-Reviews von Mathias Frank:
Bad Religion
Prong
Guns N' Roses
Mando Diao
Basement

Alle Konzert-Reviews von Mathias Frank

 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister