Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Mat Reetz - 962

Mat Reetz - 962
Tumbleweed Records/Broken Silence
Format: CD

Als nachgewachsener Frontman von Blackmail ist Mat Reetz schon seit Jahren in Sachen Rock unterwegs. Das wurde ihm wohl jetzt ein wenig zu laut - und deshalb ist das Thema seines Solo-Debüts die Ruhe. Nicht im wörtlichen Sinn, denn hören kann man Meetz Musik natürlich schon. Aber im Vergleich zum schweißtreibenden Tun bei Blackmail geht Reetz mit einer heiteren Gelassenheit an die Sache heran, verzichtet auf jegliche musikalische Energie-Emulationen und präsentiert am Ende tatsächlich die erste, sanftmütige E-Pop-Scheibe auf dem ansonsten eher für ruppige Töne verschrienen Tumbleweed-Label. Die im Rock-Kontext dominierende E-Gitarre findet hier nur noch zur Verzierung statt und kommt quasi durch die Hintertür, als Afterthought zur Anwednung. Ansonsten dominieren flächige, harmonische Synthie-Wolken - und erstaunlicherweise Reetz’ zurückhaltender aber dafür umso emotionaler Gesang, der - neben dem Song als solchen - durchaus im Zentrum des Geschehens steht. Inspiriert von dementsprechend gepolten Vorgängern wie z.B. New Order wagt Reetz zudem konsequent die Hinwendung zum Pop-Song - was der Sache durchaus gut tut und am Ende auch absolut glaubwürdig funktioniert. Mit "962" ist Mat Reetz somit die Blaupause eines aus den richtigen Gründen angegangenen Solo-Albums gelungen.


-Ullrich Maurer-




 
 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister