Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin
Mehr Infos...



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Flemming Borby feat. Greta Brinkman - Hell Is Too Far

Flemming Borby feat. Greta Brinkman - Hell Is Too Far
Divine/Broken Silence
Format: CD

Scheiben wie diese sind typisch für unsere Social-Media-Zeiten: Als die Amerikanerin Greta Brinkman nach Berlin zog, "traf" sie auf Facebook den Dänen Flemming Borby, der gerade einen Songwriting Workshop dortselbst veranstaltete. Man traf sich dann auch richtig, fand Gefallen am gemeinsamen Tun und beschloss, dann auch gleich dieses Projekt loszutreten.

Die Songs wurden von Borby geschrieben und werden von Greta Brinkman interpretiert (bis auf die Spoken Word-Reminiszenz "Cheers My Friend", mit der Borby sein Idol David Bowie ehrt). Unterstützt von einer All-Star Band, zu der auch der Wahlberliner und Tindersticks-Drummer Earl Harvin zählt, erschuf das Duo so eine Sammlung hochmelodischer, stilistisch und thematisch vielseitiger (und humorvoller) Akustik-Pop-Songs, die insbesondere durch die ungewöhnlichen und eher atypisch eingesetzten, atmosphärischen Bläsersätze von Antonia Hasumann und Fritz Moshammer eine wirklich eigene Note erhalten. Das ist dann ebenso eigenwillige, wie ungewöhnliche organische Pop-Musik, die am Ende tatsächlich mehr darstellt als die bloße Summe ihrer einzelnen Bestandteile.



-Ullrich Maurer-



Surfempfehlung:
www.flemmingborby.net



Flemming Borby feat. Greta Brinkman


 
 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister