Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Sinsaeum - Ashes

Sinsaeum - Ashes
earMUSIC/edel
Format: EP

Das Line-Up ist schon mal amtlich. Unter anderem bei Sinsaenum dabei sind der ehemalige Dååth-Sänger Sean Z, der früher auch mal bei Chimaira mitgemacht hat, Mayhem-Sänger Attila Csihar, Dragonforce-Bassist Frédéric Leclercq und der ehemalige Slipknot-Drummer Joey Jordison. Im vergangenen Jahr veröffentlichten sie ihr erstes Album "Echoes Of The Tortured", jetzt schieben sie eine sechs Songs starke EP nach. Und die kann durchaus überzeugen.

Denn der Allstar-Metal kommt durchaus brachial aus den Boxen, böse, brutal, keine Spur von Ablenkung und kommerziellen Erwartungen. Und wenn Leclercq sagt, "Auf 'Ashes' klingt unsere Musik reifer, und zorniger. Viel zorniger. Wir wollten, dass die Produktion roher ist. Hier ist nichts höflich. Die Hörer sollen an der Kehle gepackt werden und unser Hass soll ihnen ins Gesicht springen", dann passt das, dann stimmt das. Die drei neuen Songs, die zwei vorher nur in Japan erschienenen Bonus-Tracks sowie der Remix des Songs "Dead Souls" (von Frederic Duquesne von Mass Hysteria) vereinen Black und Death Metal, lassen aber durch auch modernere Einflüsse zu und sind dabei so düster wie bedrohlich und ganz im besonders im Falle "Monarch Of Death" geradezu euphorisch aufregend. Leclercq: "In den drei neuen Songs ist der Black Metal viel präsenter, ebenso die Synths, die unsere Musik noch unheimlicher erscheinen lassen. Wir haben keine Angst vor musikalischen Experimenten. Musikalische Finsternis kann auf die unterschiedlichste Art und Weise entstehen..." Und die derartige Art und Weise von Sinsaenum ist wie ihr Line-Up. Amtlich.



-Mathias Frank-


Video: "Ashes"

Surfempfehlung:
www.facebook.com/Sinsaenum



Sinsaeum


 
 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister